Zugsausflug des I. Zug der Hauptwache

von Christoph StrickerZuletzt am Samstag, 28. September 2019 geändert.
Bislang 821x gelesen.

Um die Kameradschaft zu stärken, führen die Züge der Hauptwache einmal jährlich einen Ausflug durch. Beim I. Zug standen zwei Punkte am Programm: der Besuch bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Hohen Warte in Wien und ein Schwedenbomben-Workshop bei der Firma Niemetz.

Gestärkt nach einem Frühstücksbuffet in der Hauptwache, machte sich die Gruppe am Weg nach Wien. Eine spannende Führung, bei welcher erklärt wurde, wie Wetter entsteht, es gemessen wird und wie eine Wettervorhersage erstellt wird, stand bevor. Abschließend stieg ein Wetterballon zur Messung von Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit auf. Um einerseits die Zusammenarbeit mit der ZAMG und der Feuerwehr Krems zu intensivieren und andererseits die strategische Planung von Großschadensereignissen zu perfektionieren, wurde vereinbart, dass seitens der ZAMG zukünftig Informationen mindestens zwei Monate im Vorhinein an die Kremser Feuerwehr übermittelt werden...

Die Weiterfahrt zum nächsten Programmpunkt gestaltete sich schwierig, zumal der Gruppe bereits das Wasser im Mund zusammenlief. Bei der Firma Niemetz in Wiener Neudorf wurde eingangs die Geschichte und Informationen zur Firma vorgetragen, ehe die Teilnehmer des Workshops endlich starten konnten: sechs mögliche Schokoladen-Varianten zum Überziehen, sowie eine Fülle an Toppings standen zur Verfügung. Während des gesamten Workshops stand ein "All you can eat - Schwedenbomben-Buffet" zur freien Entnahme.

Der Zugsausflug wurde am Abend bei herrlichem Wetter auf der Terrasse ausgeklungen.