Übung: B2 Wohnungsbrand der Feuerwachen Egelsee und Rehberg

von Paula LindnerZuletzt am Dienstag, 25. Februar 2020 geändert.
Bislang 323x gelesen.

Am 07. Februar 2020 starteten die beiden Feuerwachen Egelsee und Rehberg mit einer gemeinsamen Atemschutzübung in das neue Übungsjahr. Die Einsatzkräfte wurden zu einem Wohnungsbrand, mit mehreren vermissten Personen, in die Gaswerkgasse alarmiert. Der ersteintreffende Fahrzeugkommandant erkundete die Lage und bemerkte vier Personen, die sich auf einen Balkon ins Freie gerettet hatten und auf sich aufmerksam machten. Deutlich zu erkennen war auch der Rauch, der durch die Balkontüre austrat.

Während sich der erste Atemschutztrupp zum Innenangriff ausrüstete wurde gleichzeitig die Wasserversorgung durch Tank Egelsee bereitgestellt. Da die Wohnungstüre verschlossen war, war es notwendig diese gewaltsam mit dem Halligantool und der Axt zu öffnen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Zeitgleich wurde ein zweiter Zugangsweg zum Balkon über eine tragbare Schiebeleiter geschaffen. Der Atemschutztrupp im Innenbereich konnte zwei Personen mit Hilfe von Fluchthauben aus der stark verrauchten Wohnung retten. Ein Feuerwehrmann stieg über die Schiebeleiter zum Balkon auf und konnte, einer nach dem anderen gesichert durch einen Feuerwehrgurt, die beiden Personen sicher nach unten begleiten. In der Wohnung konnten die restlichen drei vermissten Personen vom Atemschutztrupp ausfindig gemacht und mittels Crashrettung aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Innerhalb 20 Minuten nach Eintreffen des ersten Fahrzeugs konnten alle Personen sicher aus dem Gebäude gebracht werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Bei dieser Übung wurde nicht nur das Vorgehen im Brandfall beübt, sondern es konnte auch erfolgreich die Zusammenarbeit der Feuerwache Egelsee und der Feuerwache Rehberg gestärkt werden.

Um im Ernstfall gut vorbereitet zu sein ist es wichtig solche Szenarien möglichst realitätsnah Üben zu können. Die Einsatzkräfte der beiden Wachen bedanken sich bei der GEDESAG für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes.


Eingesetzte Kräfte:

31 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FW Egelsee
FW Rehberg