Einsatzübung des ersten Zuges der Hauptwache

von Manuel Kitzler und Anna WimmerZuletzt am Montag, 13. Juli 2020 geändert.
Bislang 812x gelesen.

Am Freitagabend es 3. Juli 2020, organisierte das Kommando des 1.Zuges der Hauptwache eine Einsatzübung. Aus einem Weinkeller hatten die zehn Mitglieder eine Person zu retten. 

Um 18:30 Uhr machten sich die Teilnehmer der Einsatzübung mit einem Hilfeleistungs- und einem Mannschaftstransportfahrzeug auf den Weg zum Übungsort . Beim Eintreffen berichtete der Übungsleiter der Mannschaft, dass es sich um eine Person im Weinkeller handelte, welche mit den Füßen unter einem Fass eingeklemmt war und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Der Gruppenkommandant erkundete die Einsatzstelle und beschloss mit Hilfe von Hebekissen, den verletzen Patienten aus seiner Notlage zu befreien. Um gesichert zur Person zu gelangen, wurde mittels einer Steckleiter ein Zugang in den Innenhof geschaffen. Da im Keller kaum Licht vorhanden war, bauten die Retter LED-Scheinwerfer auf, damit sie besser mit ihren Geräten arbeiten konnten. Mit dem Hebekissen konnten die Einsatzkräfte den Patienten befreien und dann mit einer Schleifkorbtrage aus dem Keller tragen.  

Nach etwa 1,5 Stunden wurden die Geräte versorgt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Eingesetzte Kräfte:

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug