PKW vor Absturz in Löschteich bewahrt

von Tobias WalzerZuletzt am Montag, 19. April 2021 geändert.
Bislang 1336x gelesen.

In den frühen Morgenstunden des 18. Aprils 2021 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwache Gneixendorf zu einer Fahrzeugbergung im Gneixendorfer Ortsgebiet alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Nur wenige Minuten nach dem Alarm rückten mehrere Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Aus ungeklärter Ursache war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und drohte in den Gneixendorfer Löschteich zu stürzen. Unmittelbar nach Eintreffen am Berufungsort wurde die Unfallstelle großzügig abgesichert, sowie der Wagen mit einem Spanngurt gegen ein Abrutschen in den Teich gesichert. Um einen Treibstoffaustritt in das Gewässer und somit eine Umweltgefährdung ausschließen zu können, wurde das Fahrzeug anschließend auf mögliche Leckagen kontrolliert. Weiters wurde für die schonende Bergung des PKWs ein Wechselladefahrzeug der Hauptwache nachgefordert, welches nur kurze Zeit später zum Einsatzort ausrückte.

Die Wartezeit auf das Einsatzfahrzeug aus der Hauptwache wurde von den Einsatzkräften sinnvoll genutzt und der Löschteich von großen Mengen Müll und Unrat befreit.

Im weiteren Verlauf wurde am PKW die Seilwinde von Tank Gneixendorf angeschlagen und die Bergung vorbereitet. Mittels Hebekreuz des Wechselladefahrzeuges konnte der Wagen an der Hinterachse aufgehoben und mit der Seilwinde zurück auf die Straße gezogen werden, wo er dem Besitzer beinahe unbeschadet übergeben werden konnte.

Rund einer Stunde nach der Alarmierung, konnten alle Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und nun verspätet in den Sonntag starten.


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

ÖAMTC
Polizei