PKW gegen Straßenbeleuchtung

von Thomas WechtlZuletzt am Montag, 1. November 2021 geändert.
Bislang 1127x gelesen.

Am späten Abend des  28. Oktober rückten die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall in der Hafenstraße aus. Ein Fahrzeuglenker verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug und riss eine Straßenlaterne zu Boden (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die alarmierte Mannschaft der Hauptwache, begab sich unverzüglich in Richtung Einsatzort, wo ein PKW nach einem Unfall mit einer Straßenlaterne quer zur Fahrbahn zum stehen kam. Hauptaufgabe war es, die Unfallstelle abzusichern, und nach Freigabe der Einsatzstelle durch die Polizei, den Audi von der Laterne zu trennen. Das Fahrzeug selbst wurde vom ÖAMTC abgeholt.

Der Bereitschaftsdienst der EVN wurde über die Bezirksalarmzentrale zur Einsatzstelle beordert, um die Straßenbeleuchtung außer Betrieb zu nehmen. Hierbei unterstützten die Einsatzkräfte mit Trennschleifer und Handspreitzer, um den Mast schnell und sicher entfernen zu können. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und in die wohlverdiente Nachtruhe übergehen.


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinrüstfahrzeug

FW Hauptwache

EVN
ÖAMTC
Polizei