Übung Menschenrettung Feuerwache Krems-Egelsee

von Paula LindnerZuletzt am Donnerstag, 11. November 2021 geändert.
Bislang 319x gelesen.

Am Freitagabend, des 5. Novembers, trafen sich 21 Einsatzkräfte der Feuerwache Krems-Egelsee zur Übung Menschenrettung. Die Mannschaft wurde zu einem Verkehrsunfall in der Nähe der Donauwarte beordert. Unverzüglich rückten die Feuerwehrkräfte mit dem Kleinlöschfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug zum Übungsort aus. Die beiden Fahrzeugkommandanten erkundeten die Lage und fanden ein Auto vor, das von der Straße abgekommen war und abzustürzen drohte. Zwei Personen befanden sich im Wagen, eine weitere Person wurde einige Meter entfernt im Gebüsch gefunden.
Die Einsatzkräfte begannen sofort mit dem Absichern der Unfallstelle und bewahrten den PKW mit Spanngurten, die an Bäumen befestigt wurden, vor weiterem Abstürzen. Die Person auf dem Rücksitz war nicht ansprechbar, weshalb der Fahrzeugkommandant eine Crashrettung anordnete. Wenige Minuten nach dem Eintreffen am Unfallort, konnte der Fahrzeuginsasse mit Hilfe des Spineboards aus dem Auto gerettet werden. Ein Teil der Feuerwehrkräfte ging in den Wagen vor, um die zweite Person zu retten. Währenddessen waren weitere Einsatzkräfte über die Böschung zur Person außerhalb des Autos abgestiegen. Weil es unklar war, ob sich noch eine weitere Person im PKW befand, wurde ein Suchtrupp ausgeschickt, der die Umgebung absuchte.
Nachdem die Feuerwehrkräfte die Kopfstütze mit der Säbelsäge entfernt hatten, wurde die zweite Person schonend, mit Hilfe des Stiffneck und der Rettungsboa aus dem PKW geborgen. Der Verletzte außerhalb des Autos wurde in der Korbschleiftrage über die Böschung gerettet. Der Einsatzleiter forderte das Wechselladefahrzeug der Hauptwache an, um das Unfallfahrzeug abzutransportieren. Mit einem Abschleppseil, welches am Tanklöschfahrzeug befestigt wurde, konnte der PKW langsam von dem Abhang zurück auf die Straße gezogen werden. Die mittlerweile eingetroffene Mannschaft der Hauptwache mit dem Wechselladefahrzeug wurde allerdings zu einem Einsatz alarmiert, deshalb entschlossen sich die Feuerwehrkräfte, das Unfallauto mit einem Abschleppseil zurück zur Wache Egelsee gezogen.


Eingesetzte Kräfte:

21 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Egelsee
FW Hauptwache